resourcewww.beegvideoshd.com resourcefree porn auditioning latina doggystyled by black agent. xvideoskostenlos.net aussie couple fucking.
Zum Abschluss der Veranstaltung strahlte die Alte Kirche mit den Verantwortlichen um die Wette. Der gemeinsame Advent war ein voller Erfolg. Foto: Hans Junker
Der Kulturverein Alte Kirche Bürgeln, der Förderverein der Grundschule Bürgeln, das Restaurant Maximilianenhof sowie die evangelische Kirchengemeinde Ohmtal-Lahnberg können auf eine gelungene gemeinsame Veranstaltung an der Alten Kirche am 4. Advent (19. Dezember) zurückblicken. Die Leere, die durch die Absage des „Weihnachtszauber“ auf „Ennersch Hob“ entstand, konnte der Zusammenschluss einiger Bürgelner Vereine erfolgreich füllen und brachte nach 13 Jahren wieder einen Weihnachtsmarkt zurück in den Kirchgarten der Alten Kirche.
Gutes Essen, Basteleien für einen guten Zweck und viel Musik
„Wir fanden es super: der Stand, die Atmosphäre und die musikalische Untermalung“, gab es als Rückmeldung vom Förderverein der Grundschule, der neben vielen selbstgebastelten Dingen auch frisch gebackene Waffeln an die großen und kleinen Gäste bringen konnte. Schulleiterin Frau Mainusch und einige Kolleginnen unterstützten die Aktion und stellten auch die Räumlichkeiten der Schule zur Verfügung. Durch den Verkauf der Basteleien bekam der Förderverein der Grundschule wichtige Einnahmen, um den Kindern der Schule wieder eine Freude machen zu können. Alle üblichen Angebote (Basare) sind in knapp zwei Jahren leider ausgefallen. Auch Matthias Jalink vom Maximilianenhof war begeistert, hier musste stetig für Nachschub an leckeren Bratwürsten und frischen Brötchen vom Restaurant gesorgt werden. Diese gingen weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Carsten Freichel vom Kulturverein Alte Kirche war erfreut, wie gut das Angebot in erster Linie von der Bürgelner Bevölkerung, aber auch von Einwohnern aus den benachbarten Ortsteilen angenommen wurde. Der Bürgelner Musiker Volker Böhm war wie gewohnt in Bestform und hat unermüdlich das Publikum mit toller Live-Musik verwöhnt, teilweise mit Unterstützung eines weiteren Bürgelner Musikers, Achim Schuch.
Krippenspiel im Kirchgarten
Die evangelische Kirchengemeinde konnte bei bestem Wetter ihre Hirtenweihnacht mit fünf Stationen im Ort durchführen und machte natürlich auch an der stimmungsvoll beleuchteten Alten Kirche halt. „Ich habe mich gefreut, welche Resonanz der Gemeinsame Advent hatte und dass auf dem Gelände der Alten Kirche so viel los war. Die Kinder, die das Krippenspiel vorbereitet und einstudiert haben, hatten ihre Freude“, berichtet Pfarrer Ralf Eckert. „Die Alte Kirche hat sich als genau der Ort präsentiert, der sie sein soll: ein Ort der Begegnung, des Austauschs und der Gemeinschaft. Ich danke dem Kulturverein, dem Förderverein der Grundschule und der ev. Kirchengemeinde für die Gestaltung dieses gemeinsamen Advents, der viele Menschen aus allen Generationen vor Weihnachten in einer fröhlichen Atmosphäre zusammengebracht hat“ bringt es auch Bürgermeister Dr. Jens Ried auf den Punkt. „Dass es zugleich die Möglichkeit gab, sich impfen zu lassen, zeigt zudem das Bewusstsein der Veranstalter für unsere derzeitige gesellschaftlichen Herausforderungen“ so Ried weiter. Gekrönt wurde der Erfolg der Veranstaltung nämlich dadurch, dass in der benachbarten Grundschule knapp 100 Leute geimpft werden konnten, darunter sogar zwei wichtige Erstimpfungen. Das Impfteam des Landkreises hatte hier eine Station aufgebaut und jegliche Impfseren waren vorhanden. Der Kulturverein bedankt sich bei allen Mitwirkenden an der wirklich gelungenen Veranstaltung, die auh ein Erfolg war, da Petrus mit dem Wetter seinen Beitrag leistete. Ob Pfarrer Eckert seine Hände hier im Spiel hatte, lässt sich nicht abschließend klären…